Verhaltensauffälligkeiten durch falsche Ernährung

mastino-napoletano-672800_6Wenn der Hund zu lange falsch ernährt wird

Was passiert, wenn Sie Ihren Hund falsch ernähren? Bekommt er zu viel Futter, wird er dick. Bekommt er zu wenig Futter, entwickelt er Mangelsymptome. Das ist vielen bekannt. Doch wie verändert sich das Verhalten, wenn ein Hund das Falsche frisst?

Negative Einflüsse durch Futter

Starkes Übergewicht schlägt sich nicht ausschließlich auf der Waage nieder. Auch das Gemüt leidet. Der Hund kann sich nicht gut bewegen und ausgelassen mit seinen Artgenossen tollen. Selbstverständlich reflektiert oder versteht er das nicht bewusst. Dennoch kann Übergewicht Einfluss auf das Sozialverhalten Ihres Hundes haben, indem er träger und lustloser ist. Er lässt sich weniger leicht zu Bewegung animieren. Die gemeinsamen Spaziergänge sind für den Menschen uninteressanter, da der Hund so langsam ist. Kürzer werden die Gassigänge dann, was sich negativ auf den Energieverbrauch auswirkt. Der Hund wird noch dicker. Das beeinflusst den Sozialpartner Mensch, der die Zusammenhänge in manchen Fällen erst spät bemerkt…

Untergewicht entzieht dem Hund jegliche Energie. Abgesehen von Futterneid kann der Hund lethargisch oder aggressiv werden. Diverse Krankheiten des Magen-Darm-Traktes oder Krebs verursachen Untergewicht. Bemerken Sie ein verändertes Verhalten bei Ihrem Hund und abnehmendes Gewicht, stellen Sie ihn bitte einem Tierarzt vor.

Ist Ihr Hund ohne Ihr Wissen allergisch gegen sein Futter, leidet er eventuell unter Juckreiz, Unwohlsein oder Schmerzen. Verständlicherweise reagiert er in dem Fall gereizter als erwartet.

Verhalten durch Futter steuern?

Bei vielen unbekannt ist die mögliche Wirkung von Eiweiß (Protein) auf den Hund. Wissenschaftlich untersucht wurde der Zusammenhang zwischen der Menge an Eiweiß, die ein Hund erhielt und seinem Verhalten. Das Ergebnis: Eine Senkung des Proteingehaltes auf 15-18% (normal: 20-23%) reduziert die Aggressivität der Hunde. In der Praxis bestätigen einzelne Hundehalter, dass ein hoher Proteingehalt der Nahrung ihre Hunde „aufdrehen“ lässt und sie schneller aggressiv reagieren.

Das geschickte Kombinieren weiterer Enzyme und Aminosäuren verändert das Verhalten eines Hundes genauso.

Was passiert, wenn Sie Ihren Hund falsch ernähren? Bekommt er zu viel Futter, wird er dick. Bekommt er zu wenig Futter, entwickelt er Mangelsymptome. Das ist vielen bekannt. Doch wie verändert sich das Verhalten, wenn ein Hund das Falsche frisst?