Heilerde für Hunde – So kann Heilerde dem Hund helfen

Filed in Gesundheit by on 25. Mai 2018 • views: 422

<

In fast jeder Hausapotheke findet man Heilerde. Kein Wunder, diese ganz besondere Erde hilft gegen vielerlei Wehwehchen und ist noch dazu ziemlich günstig. Da drängt sich uns Hundebesitzern natürlich die Frage auf, ob nicht auch unsere Hunde von Heilerde profitieren können? In diesem Artikel wollen wir genau diese Frage beantworten. Viel Spaß beim Lesen!

Was ist Heilerde eigentlich?

Heilerde ist eine feine Erde, die aus Lössablagerungen gewonnen wird. Diese Lössablagerungen stammen meist aus der Eiszeit.Die aus dem Löss gewonnene Heilerde ist in der Regel schon ein ganz feines Pulver. Um die Wirkung der Heilerde zu erhöhen, wird sie noch feiner gemahlen und natürlich auch gereinigt.

Soweit man weiß, kennt der Mensch die positiven Wirkungen der Heilerde bereits seit der Antike. Schon damals nutzte man die heilende Erde bei verschiedenen Erkrankungen, aber auch in der Kosmetik.

Was macht die Heilerde so besonders?

Je nachdem, wo die Heilerde abgebaut wurde, enthält sie eine andere Mischung verschiedener Inhaltsstoffe. Dazu gehören zum Beispiel Kalzium, Magnesium, manchmal auch Kupfer oder Eisen. Immer gleich ist aber die ganz besondere Struktur dieser Erde: Heilerde hat eine ganz ungleichmäßige Oberfläche. Mit bloßem Auge kann man die Oberfläche der Heilerde nicht wirklich sehen, aber unter dem Mikroskop kann man man erkennen, dass jedes Körnchen der Heilerde aussieht wie ein kleiner Schwamm. Und so wirkt die Heilerde auch – wie ein Schwamm! Sie kann unheimlich viel Flüssigkeit und andere Stoffe aufnehmen. So kann sie, wenn man sie innerlich anwendet, beispielsweise dabei helfen, Giftstoffe im Körper zu binden. Das macht Heilerde auf so vielfältige Weise wertvoll.

Welche Anwendungsformen gibt es?

Heilerde lässt sich sowohl innerlich als auch äußerlich anwenden. Bei Bauchschmerzen, Durchfall, Völlegefühl und ähnlichen Beschwerden nimmt man die Heilerde am besten ein. Man kann sie hierzu pur mit etwas Wasser mischen oder etwas Heilerde über das Essen geben. Zur Linderung von Hautausschlägen, Akne und ähnlichen Problemen, macht man am besten einfache Wickel mit Heilerde. Außerdem kann man Heilerde auch ganz prima als Kosmetikprodukt oder zur Vorbeugung verwenden. Aber ist denn Heilerde jetzt auch etwas für Hunde?

Heilerde für Hunde

Als Hundebesitzer wünscht man sich nur das Allerbeste für seine Fellnase und tut alles, was man kann, damit er lange gesund und munter bleibt. Wird der Vierbeiner dann doch einmal krank, sind wir oft verunsichert, ab wann eine Behandlung mit Medikamenten nötig ist und ob Hausmittel für den Menschen auch bei Hunden funktionieren. Die gute Nachricht: Die meisten Hausmittel, die sich beim Menschen bewährt haben, können auch Hunden helfen! Ein ganz besonders lange bewährtes Hausmittel, das Linderung bei vielen Beschwerden bringt, ist die Heilerde. Ihre besonderen Eigenschaften und die Tatsache, dass sie günstig ist und lange haltbar, sprechen dafür, dass sie Bestandteil jeder Hausapotheke sein sollte.

Was muss ich beim Kauf von Heilerde für meinen Hund beachten?

Heilerde gibt es in Drogerien, Apotheken und Reformhäusern zu kaufen. Eine spezielle Heilerde für Tiere gibt es nicht. Die Heilerde für Menschen eignet sich auch ganz prima für die Anwendung bei Tieren. Für die meisten Wehwehechen eignet sich ganz feine Heilerde in Pulverform am besten. Falls dein Vierbeiner kein Problem damit hat, Tabletten zu fressen, eignen sich für euch auch Kapseln mit Heilerde. Weil Heilerde unheimlich lange haltbar ist, kann man gleich eine größere Packung kaufen. So ist genug für alle da!

Woher weiß ich, wie viel Heilderde ich meinem Hund geben soll?

Hier eine kleine Übersicht als Richtwert für die Tagesdosis. Bitte beachte, dass es sich bei Heilerde um ein reines Naturprodukt handelt und wir deshalb nur ungefähre Angaben machen können. Am besten du fängst zunächst mit der kleineren Dosis an und steigerst sie bei Bedarf bis zur Maximalmenge.

Kleine Hunde Ca. 0,5–1 Teelöffel Ca. 1-2 Kapseln
Mittelgroße Hunde Ca. 1 Teelöffel Ca. 2 Kapseln
Große Hunde Ca. 1–1,5 Teelöffel Ca. 3 Kapseln
Riesenrassen Ca. 1 Esslöffel Ca. 3-4 Kapseln

Bei äußerlicher Anwendung richtet sich die erforderliche Dosis nach der größe der betroffenen Hautpartie. Du kannst dafür so viel Heilerde verwenden, wie du zum Anrühren einer Paste aus Wasser und Heilerde brauchst. Die Paste sollte gleich benutzt und nicht aufbewahrt werden, da die Heilerde ihre Wirkung verliert, wenn sie länger in Wasser gelöst ist.

Heilerde bei Sodbrennen

Es ist wie bei uns Menschen: Leiden wir unter Sodbrennen, befindet sich zu viel Säure im Magen. Dieses Problem haben Hunde hin und wieder auch, ganz besonders wenn sie zu lange nichts gefressen oder aber zu viel gewürzte Menschennahrung genascht haben. Da Heilerde Flüssigkeiten bindet wie ein Schwamm, kann sie im Magen auch die überschüssige Magensäure binden. Die gebundene Magensäure wird dann über den Verdauungstrakt abtransportiert und deinem Liebling geht es wieder gut. Leidet dein Hund häufiger unter Sodbrennen, könnte auch eine Erkrankung des Magens die Ursache sein. Dann am besten schnell zum Tierarzt!

Heilerde bei Durchfall

Ähnlich wie beim Sodbrennen, kann Heilerde auch bei Durchfall unerwünschte Stoffe und Flüssigkeiten binden und so den Durchfall auf natürliche Weise stoppen. Zusätzlich versorgt die mineralstoffreiche Heilerde deinen Hund mit zusätzliche Mineralien und Spurenelementen, die er bei Durchfall ganz besonders dringend braucht. Deshalb eignet sich Heilerde auch besonders gut als zusätzliches Hilfsmittel bei chronischen Darmproblemen.

Heilerde bei Hautproblemen

Besonders Hunde, die Allergien haben, leiden häufig unter Hautproblemen. Jeder Besitzer eines Hunds mit Allergien weiß, wie schwer es ist, die Beschwerden des Hundes zu lindern. Meistens jucken die Ausschläge und der Hund will sich ständig kratzen oder lecken. Für diesen Fall haben sich Wickel mit Heilerde bewährt. Dafür rührt man eine Paste aus Heilerde und Wasser an. Diese Paste trägt man dann entweder direkt auf die betroffenen Stellen auf oder gibt sie in ein Baumwolltuch, das man auf die betroffene Stelle legt. Zusätzlich zur regelmäßigen äußeren Anwendung kann man seinem Vierbeiner auch noch innerlich Heilerde verabreichen.

Worauf muss ich bei der Anwendung von Heilerde achten?

Das Beste an Heilerde ist, dass sie so gut wie keine Nebenwirkungen hat. Du kannst sie deinem Hund also erst einmal bedenkenlos verabreichen. Dabei solltest du aber darauf achten, die Heilerde nur kurweise anzuwenden, denn nach einigen Wochen kann Heilerde auch Verstopfung verursachen. Es ist auch wichtig zu beobachten, ob die Heilerde deinem Hund hilft. Wenn sich die Symptome nicht innerhalb einiger Tage verbessern, kann es ratsam sein, mit deiner Fellnase zum Tierarzt zu gehen.

Wenn dein Hund regelmäßig Medikamente nehmen muss, solltest du mit deinem Tierarzt darüber sprechen, wann und in welcher Menge du deinem Vierbeiner die Heilerde verabreichen solltest. Es kann nämlich vorkommen, dass die Heilerde die Wirkstoffe der Medikamente im Körper bindet und sie deshalb nicht mehr richtig wirken können.

Fazit

Wie du siehst, ist Heilerde ein wirklich vielfältiges Hausmittel für Hunde. Ob Verdauungsbeschwerden oder Hauterkrankungen, die Heilerde verschafft Linderung.

Noch ein kleiner Tipp zum Abschluss

Bei uns Menschen wird Heilerde oft in Kosmetik benutzt, besonders bei fettiger oder unreiner Haut. Als ganz besonderer Geheimtipp gilt Heilerde als Trockenshampoo. Das funktioniert auch bei unseren Fellnasen ganz prima und pflegt obendrein die Haut. Achte beim Auftragen der Heilerde auf das Fell deines Hundes darauf, immer nur keinere Mengen Heilerde zu benutzen. Sonst könnte es eine gefühlte Ewigkeit dauern, bis du die Heilerde aus dem Fell deines Hundes gebürstet hast!

AniForte MagenSanft Granulatpulver 500 g - Naturprodukt für Hunde

15,90
2 neu von 12,90€
Kostenloser Versand
Jetzt kaufen
Amazon.de
ab 19. August 2018 0:27

Eigenschaften

  • 100% Naturprodukt für Tiere
  • Zur Bindung von Magensäften
  • Zur Harmonisierung einer normalen Magen-Darmtätigkeit.
  • 100% natürliche Tonmineralien sedimentären Ursprungs
  • Von erfahrenen Tierheilpraktikern empfohlen

Luvos Heilerde magenfein 380 g

12,82
12,78
37 neu von 7,88€
Jetzt kaufen
Amazon.de
ab 19. August 2018 0:27

Eigenschaften

  • Menge: 380g

Luvos Heilerde ultrafein Pulver, 200 g

7,51
30 neu von 4,57€
Jetzt kaufen
Amazon.de
ab 19. August 2018 0:27

Eigenschaften

  • Heilerde
  • bei säurebedingten Magenbeschwerden
  • freiverkäuflich
  • PZN: -05106080

IdaPlus - BARF Heilmoor 1000 g | Verbessert die Kotbeschaffenheit | Verdauung bei Hunden | Wachstum Immunsystem | 100% Naturprodukt

19,95
2 neu von 19,95€
Kostenloser Versand
Jetzt kaufen
Amazon.de
ab 19. August 2018 0:27

Eigenschaften

  • Heilmoor von Ida♡Plus ist konzentriert, naturrein und wohltuend. Die Humin- und Fulvosäuren können das Ausschleusen von schädlichen Stoffen aus dem Darm unterstützen. Sie entziehen dünnflüssigem Kot das Wasser, sodass dieser wieder fester wird.
  • ♡ GUTE KOTBESCHAFFENHEIT
  • ♡ APPETITANREGEND
  • ♡ DARMREINIGUNG UND ENTSCHLACKUNG
  • ♡ 100% NATURPRODUKT

Tags: , ,

Comments are closed.

Melde dich zu meinen 30 Tagen Ernährungstipps für Hunde und Katzen an

Erhalte jede Menge Informationen und Updates über Tierernährung

Ja, ich möchte Mailings von "Gesunde Hundenahrung" zu Produkten , Dienstleistungen und Events erhalten.

Mit dem Einsenden des Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten einverstanden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen.

Super! Das hat schon mal geklappt. Du hast dich erfolgreich angemeldet. Guck auch in deinen SPAM Ordner.